Newsletter abonnieren:
 
 
 
 
Wetteraussichten
 
 
Unwetterzentrale
 

Unwetterzentrale

 
Hessen vernetzt
 
     +++  Aufstellung von Lärmaktionsplänen  +++     
     +++  Schließungstage Rathaus  +++     
     +++  Bürgermeistersprechstunde entfällt am 16.01.2020  +++     
     +++  Weihnachtsbaum zum Selberschlagen  +++     
     +++  Einladung zur Winterwanderung  +++     
     +++  Bürgermeistersprechstunde entfällt am 19.12.2019  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Landesliga-Mannschaft für Finale um den Aufstieg qualifiziert

30.06.2019

Am vergangenen Wochenende fand in Großen-Linden der entscheidende Landesliga-Wettkampf der Liga V Nord um die Qualifikation für das Finale, um den Aufstieg, statt. Zwar wurde der erste Wettkampf von den Florstädter Turnerinnen deutlich gewonnen, aber die Vorzeichen für diesen Wettkampf waren nicht besonders erfreulich. Mit Charmaine Buchholz und Louisa Dickhardt fehlten gleich zwei Leistungsträgerinnen in der Mannschaft und Lisa Uftring hatte erst eine Grippe überwunden. Mit den Turnerinnen Vivien Eisenblätter, Jola Kühn, Charleen Meiß, Carolin Michel, Julia Sibik, Lilly Stoye, Lisa Uftring und Fee Walter, die von den Trainern Silke Müller, Ulrich Riemer und Sascha Weisenfeld betreut wurden, ging man in den Wettkampf.

Die erste Geräteentscheidung war der Sprung, in der für die Sport-Union Charleen Meiß, Lilly Stoye, Lisa Uftring und Julia Sibik antraten. Alle konnten die in sie gesetzten Erwartungen voll erfüllen. Mit einem Gesamtergebnis von 49,15 Pkt. erzielten sie sogar das beste Ergebnis aller Teilnehmer. Ein sehr guter Start in den Wettkampf war gelungen.

Es folgte nun der Barren. Allen war klar, dass hier die fehlenden Turnerinnen nicht eins zu eins zu ersetzen waren. Trotzdem wollte man mit sauberen Übungen das Beste daraus machen. Dies gelang den Turnerinnen Charleen Meiß, Jola Kühn, Carolin Michel und Lisa Uftring ganz hervorragend. Mit insgesamt 43,85 Pkt. erzielten sie das drittbeste Mannschaftsergebnis. Jetzt konnte man ganz beruhig ans nächste Turngerät gehen.

Vielleicht waren die Turnerinnen schon zu ruhig oder nicht mehr so konzentriert oder man hat es einfach nur zu leicht genommen, nach den guten Ergebnissen der vorherigen Geräte. Jedenfalls blieb keine der Turnerinnen ohne Fehler auf dem Balken. So erreichten Vivien Eisenblätter, Jola Kühn, Julia Sibik und Fee Walter nur 34,95 Pkt., was den 6. Platz an diesem Gerät bedeutete.

Verunsichert ging es nun zur letzten Gerätentscheidung dem Boden. Alle versuchten sich noch einmal voll zu konzentrieren und den Balken auszublenden. Dies gelang nur bedingt. Vivien Eisenblätter, Jola Kühn, Charleen Meiß und Julia Sibik zeigten gute Übungen, jedoch fehlte irgendwie der letzte Kick und die Sauberkeit der geturnten Teile ließ zu wünschen. Mit 45,55 Pkt. belegten sie Platz 8 an diesem Gerät.

Nun begann das große Rechnen und Zittern. Dank den sehr guten Ergebnissen der ersten beiden Geräte und dem Sieg aus dem 1. Wettkampf reichte es für den 3. Platz insgesamt und die Qualifikation für das Finale im November in Melsungen, wo dann um den Aufstieg in die Landesliga IV geturnt wird.